Am 29.10.2017 große Ölspur

Eine größere Alarmierung wurde für die Feuerwehr Heidenrod ausgelöst. Eine Ölspur beginnend am Egenrother Stock die sich über Laufenselden, Huppert bis nach Kemel zog musste von mehreren Feuerwehren aus Heidenrod aufgenommen werden. mehr »

Straßenfest der FFw Grebenroth 2017

Bei leicht bewölktem Himmel und einer leichten Brise begann unser Straßenfest in diesem Jahr mit einem Gottesdienst. Gut besucht, wurde dieser Gottesdienst geleitet von unserer Gemeindepfarrerin Frau Züls, die in ihrer Predigt mehr »

Am 22.06.2017 Unwetterschaden in Grebenroth und Egenroth

Drei Einsatzstellen galt es nach einem Gewitter abzuarbeiten. Nr. 1 Dorfgemeinschaftshaus in Grebenroth unter Wasser, mit einem Wassersaugern wurde die Halle trocken gelegt. Nr.2 Einsatz in Egenroth Klosterstraße der Platz vor dem mehr »

Kinderfeuerwehrtag in Kemel

Am Sonntag den 18 Juni 2017 war es wieder soweit, die Grebenrother Feuerfunken starteten zum zweiten mal beim Kinderfeuerwehrtag, der diesmal in Kemel stattfand. In einem Parcours mussten die Kids möglichst schnell mehr »

Am 04.06.2017 Gasgeruch in Mehrfamilienhaus

Einsatz Nr 4. Nachdem wir unsere Fahrzeuge wieder Einsatzbereit gemacht hatten, kam der nächste Alarm. Einsatzstichwort lautete Gasgeruch in Mehrfamilienhaus. Beim betreten der Betroffenen Wohnung konnte ein erhöhter CO Wert (Kohlenmonoxid) gemessen mehr »

 

Zweites Strassenfest der Freiwilligen Feuerwehr Grebenroth

Trotz nicht idealem Wetter, durfte die Feuerwehr Grebenroth bereits zum Zeltgottesdienst auf dem Straßenfest in der Panoramastraße mehr als 40 Gäste begrüßen.

Auch fanden mehr als 20 Traktorfahrer den Weg bei Regen nach Grebenroth.

So wurde bei Kaffee, Kuchen Bier und frisch gegrilltem ein sehr schönes Straßenfest mit Einwohnern von Grebenroth und Gästen von anliegenden Gemeinden gefeiert.

Die Feuerwehr bedankt sich nochmals bei allen Traktorfahrer, die Ihre Schmuckstücke trotz des Regens nach Grebenroth gefahren haben.

Die Feuerwehr Grebenroth bedankt sich auch bei Herrn Horst Berghäuser, der sich jedes Mal um die Organisation der Traktorfreunde kümmert.

Auch gilt unser Dank Frau Pfarrerin Züls, die mit Ihren Worten beim Gottesdienst auf die Wichtigkeit der Gemeinschaft in der Gemeinde und Vereinsleben hinwies.