Schlagwort-Archive: Greberter Feuerfunken

Kinderfeuerwehrtag in Kemel

Am Sonntag den 18 Juni 2017 war es wieder soweit, die Grebenrother Feuerfunken starteten zum
zweiten mal beim Kinderfeuerwehrtag, der diesmal in Kemel stattfand.
In einem Parcours mussten die Kids möglichst schnell einen Feuerwehrknoten stechen, ein
brennendes Haus abspritzen, einen D – Schlauch gerade ausrollen, Dosen mit Tennisbällen
abwerfen und einen Leinenbeutel auswerfen.
Unser mitgebrachter Fanclub aus Freunden & Familie unterstützten die Kinder hier sehr tatkräftig
mit Anfeuerungsrufen.
Nach einer Stärkung mit Hot-Dog`s, Pommes und frischen Obst ging es an den 2. Teil. Hier hieß es
auf Zeit möglichst viel Wasser über einen Hindernisparcours ins Ziel zu bringen. Die Kinder hatten
viel Spaß und freuten sich am Ende über den 14. Platz.
Natürlich bekam jedes Kind am Ende eine Urkunde und eine tolle Medallie. Alle freuen sich schon
auf den nächsten Kinderfeuerwehrtag im nächsten Jahr.

Greberter Feuerfunken starten beim Feuerwehrtag in Hünstetten

Am 5. Juni war es endlich soweit, die Greberter Feuerfunken starteten zu ihrem ersten Wettkampf beim Feuerwehr-Tag in Hünstetten/Oberlibbach.

Verständlicherweise, waren alle ganz schön aufgeregt, da es der erste Wettbewerb für alle war.

Wochenlang hatten die Kinder eifrig trainiert und wollten nun zeigen, was sie können.

In zwei Gruppen aufgeteilt hieß es nun Disziplinen, wie einen Golfball durch einen
B-Schlauch schieben, brennende Fenster an einem Haus um spritzen, einen 15m D-Schlauch möglichst gerade ausrollen, einen Feuerwehrknoten machen und den Leinenbeutel mindestens 5m weit werfen. Das ganze ging natürlich auf Zeit.

Anschließend musste die Gruppe gemeinsam in einem Wasser-Parcours möglichst viel Wasser ins Ziel transportieren. Gar nicht so einfach, wenn Hindernisse das ganze erschweren.

Die Greberter Feuerfunken gaben ihr Bestes und belegten am Ende für ihren ersten Wettkampf respektable Plätze. Das Wichtigste war aber dabei zu sein und das alle viel Spaß hatten. Auch freuen alle sich schon auf den nächsten Wettkampf.
Am Ende erhielt jeder eine Medaille und eine Urkunde, über die sich alle sehr freuten.

Mit dabei waren Laura Lohrengel, Finn Lohrengel, Milan Bondzio, Melinda Bondzio,

Hannah Schneider, Jannik Gorka, Janek Heußlein, Ole Hayn.

Greberter Feuerfunken mit Westen ausgestattet

Jetzt haben auch unsere kleinsten Feuerwehrmitglieder  ein vollständiges Outfit. Die neuen Warnwesten sind da, mit einem tollen Aufdruck. Greberter Feuerfunken und Kinderfeuerwehr Heidenrod ist darauf zu lesen. Ganz stolz präsentieren die Kinder ihre Westen und Handschuhe. Es wird auch gleich während des Übungsunterrichts die Teamarbeit der kleinen Feuerwehrleute getestet. Sie überwinden einen Parcours aus Tischen, Bänken und Pylonen, über Schläuche balancierend mit einem Becher Wasser in der Hand. Dies ist eine  gute Vorbereitung auf die anstehenden Olympiaden der Kinderfeuerwehren. Diese werden in verschiedenen Gemeinden abgehalten und sollen die Teamfähigkeit und den Zusammenhalt in der Einheit stärken. Wir wünschen unseren kleinen Helden viel Spaß und Erfolg auf ihrem Weg zu den Feuerwehreinheiten der Zukunft. Weiter Bilder und Infos sind auf unsere Internetseite zu sehen.

 

Die Greberter Feuerfunken sind los!

Nun ist es endlich soweit, unsere Kinderfeuerwehr hat einen Namen. Greberter Feuerfunken heißen sie und das sind: Ole Hayn, Ben Bremser, Jannik Gorka, Milan und Melina Bondzio, Hannah Schneider, Veronika und Valentina Tuchtenhagen und Janik  Heußlein.
Und es wird fleißig gelernt bei der Kinderfeuerwehr. So wird den Kindern in einer Übungseinheit von Kinderfeuerwehrwartin Alex Kaiser mit Unterstützung von Dennis Kaiser erklärt, was so ein Feuerwehrmann denn alles an Ausrüstung bei einem Einsatz mitnimmt.
Alle Ausrüstungsgegenstände werden auf dem Boden ausgebreitet und zusammen mit den Kindern wird der Feuerwehrmann Dennis ausgestattet. Alle einzelnen Ausrüstungsgegenstände und Kleidungsstücke werden der Reihe nach benannt und ihr Zweck erklärt. So auch z.B. das
„ Rescue Pack“, in dem sich unter anderem Keile und Bänder befinden, die zur Sicherung von Türen und abgesuchten Räumen benutzt werden. Die Kinder dürfen dann auch alle Ausrüstungsteile anfassen oder anziehen. Die schwere Atemluftflasche wird mit Hilfe von Feuerwehrmann Dennis angehoben. Die Kinder staunen, wie schwer so eine lebensrettende Flasche ist.
Spielerisch nach dem 1-2 oder 3 Spielprinzip können die Kinder unter drei möglichen Antworten wählen und damit Fragen aus dem Feuerwehrbereich beantworten, wie z.B.: Rettet die Feuerwehr auch Tiere? Wie lautet die Notrufnummer? Das Spiel macht den Kinder einen riesen Spaß und sie sind ständig in Bewegung, denn für jede richtige Antwort bekommt man Punkte. Zur Belohnung gibt es dann Gummibärchen.
Die Kinderfeuerwehr nimmt noch interessierte Kinder auf.

Wir freuen uns über eure Beitäge in unserem Gästebuch