Am 29.10.2017 große Ölspur

Eine größere Alarmierung wurde für die Feuerwehr Heidenrod ausgelöst. Eine Ölspur beginnend am Egenrother Stock die sich über Laufenselden, Huppert bis nach Kemel zog musste von mehreren Feuerwehren aus Heidenrod aufgenommen werden. mehr »

Straßenfest der FFw Grebenroth 2017

Bei leicht bewölktem Himmel und einer leichten Brise begann unser Straßenfest in diesem Jahr mit einem Gottesdienst. Gut besucht, wurde dieser Gottesdienst geleitet von unserer Gemeindepfarrerin Frau Züls, die in ihrer Predigt mehr »

Am 22.06.2017 Unwetterschaden in Grebenroth und Egenroth

Drei Einsatzstellen galt es nach einem Gewitter abzuarbeiten. Nr. 1 Dorfgemeinschaftshaus in Grebenroth unter Wasser, mit einem Wassersaugern wurde die Halle trocken gelegt. Nr.2 Einsatz in Egenroth Klosterstraße der Platz vor dem mehr »

Kinderfeuerwehrtag in Kemel

Am Sonntag den 18 Juni 2017 war es wieder soweit, die Grebenrother Feuerfunken starteten zum zweiten mal beim Kinderfeuerwehrtag, der diesmal in Kemel stattfand. In einem Parcours mussten die Kids möglichst schnell mehr »

Am 04.06.2017 Gasgeruch in Mehrfamilienhaus

Einsatz Nr 4. Nachdem wir unsere Fahrzeuge wieder Einsatzbereit gemacht hatten, kam der nächste Alarm. Einsatzstichwort lautete Gasgeruch in Mehrfamilienhaus. Beim betreten der Betroffenen Wohnung konnte ein erhöhter CO Wert (Kohlenmonoxid) gemessen mehr »

 

Tag Archives: Förderverein

Straßenfest der FFw Grebenroth 2017

Bei leicht bewölktem Himmel und einer leichten Brise begann unser Straßenfest in diesem Jahr mit einem Gottesdienst. Gut besucht, wurde dieser Gottesdienst geleitet von unserer Gemeindepfarrerin Frau Züls, die in ihrer Predigt auch auf das Straßenfest einging.
Wie in den Jahren zuvor durften wir die Traktorfreunde aus der Region als Gäste begrüßen. Über fünfzig historische Traktoren und Fahrzeuge könnten von den Gästen bestaunt werden. Besonders die Kids hatten Spaß daran auf den Traktoren zu sitzen und zu spielen. Allen Gästen unseres Straßenfestes, die mit historischen Fahrzeugen anreisten, wurde eine Urkunde überreicht und zur ersten Erfrischung ein Getränkegutschein ausgehändigt.
Unter anderem konnten wir die Traktorfreunde Obertiefenbach, die Heidenroder Traktorfreunde, Familie Fetz aus Egenroth und Familie Mallasch aus Grebenroth mit ihren Fahrzeugen zu unseren Gästen zählen.
Leckeres Essen, Kaffee und schmackhafter Kuchen, sowie gut gekühlte Getränke veranlassten unsere Gäste zum Verweilen.

Wir möchten uns in diesem Jahr besonders bei Horst Berghäuser bedanken, der kräftig für unser Fest die Werbetrommel rührte. Ebenfalls recht herzlich möchten wir uns bei Frau Pfarrerin Züls für ihren Gottesdienst bedanken. Den vielen Kuchenspendern sei ebenfalls Danke gesagt. Der größte Dank geht jedoch an die Helfer des Festes, ohne die es nicht möglich wäre, das alles auf die Beine zu stellen.
Vielen Dank an alle Besucher, die unser Fest so zahlreich besuchen.

Vatertag bei der Freiwilligen Feuerwehr Grebenroth 2017

Einen regen Zulauf zu unserem traditionellen Vatertags Grillfest  konnten wir  in diesem Jahr wieder verzeichnen. Viele Gäste und Wandergruppen aus Nah und Fern fanden den Weg zum Feuerwehrgerätehaus in Grebenroth, wo die Kameraden und Kameradinnen sich mächtig ins Zeug legten. Bestes Grillgut und kühle Getränke wurden gereicht. Die Feuerfunken organisierten auch in diesem Jahr die Kuchentheke. Sogar eine kleine Geburtstagfeier wurde während des Festes abgehalten, denn Marie,  die Tochter des Wehrführers Manuel Geihslinger,  wurde an diesem Tag drei Jahre alt.  Wir möchten uns vielmals bei alle Spendern bedanken, die es uns ermöglichen, die gespendeten Kuchen zu veräußern und die Einnahmen der Feuerwehr zu Gute kommen zu lassen. In jedem Jahr sind es die fleißigen Helfer, die ein Fest, wie dieses gelingen lassen. Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Gästen und Helfern.

´´ Fluch der Bärbach´´ in Grebenroth

Mit einem gelungenen Bühnenbild und der passenden Saaldekoration hatten sich die Kameraden und Kameradinnen der Freiwilligen Feuerwehr Grebenroth dieses Jahr  zur Fastnacht selbst übertroffen. Unter dem Motto´´ Fluch der Bärbach´´ war alles im Piratenstyle dekoriert. Der Fünferrat thronte in einem Piratenschiff, der Saal wurde von Palmen und Piratenbildern geschmückt. Nach einem fulminanten  Einmarsch des Fünferrates begann das Programm mit einem Tanz unserer Grebenrother Kinderfeuerwehr, den Feuerfunken. In Sicherheitswesten und Helmen  tanzten sich unsere Kids in die Herzen des Publikums. Und weiter ging es gleich darauf mit einem süßen Tanz der Zorner Kindertanzgruppe, die ebenfalls das Publikum im Sturm eroberten. Die  Naurother Kids setzen, als Zwerge verkleidet, dem Herzweh des Publikums weiter zu. Man konnte nicht anders als absolut begeistert zu sein von so viel Kinderfreude.
Mit einer Büttenrede setze Alexandra Kaiser das Programm fort. Sie begeisterte schon im letzten Jahr das Publikum und hielt dieses  ganz in ihrem Bann. Einen gelungenen Auftritt legten die beiden Damen Claudia Geihslinger und Barbara Brühl aus der Gruppe der Milchkännchen Renner auf die Bretter. Sie spielen Mutter und Tochter Chantal- Jaqueline in einen Sketch über
,,gute Erziehung´´. Das Publikum war außer Rand und Band vor Lachen. Diese Stimmung fingen auch die Geschwister Larissa und Ann-Kathrin Keiper  in ihrem Sketch über die Schwierigkeiten mit dem Finanzamt auf.
Nach einer kurzen Pause begann das Programm mit einem sehr temporeichen und stimmungsvollen Solo-Gardetanz von Chantal Waltrich. So manch einer beneidete die Dame um ihre Beinbeweglichkeit und Ausdauer.
Wie im letzten Jahr beglückten uns die Naurother Grubebube mit ihrem Auftritt. Dieses Jahr  mit einem witzigen Tanz als Pinguine verkleidet. Sie brachten den Saal zum Beben.
Einen überaus witzig- spritzigen Auftritt hatten Manuel Geihslinger und Tim Emmerich als Motoradfahrer mit Unterstützung von Denis Hardt als lebendiges Bühnenbild. Dieser kurze, aber dermaßen Lachmuskel reizende Auftritt wurde mit einer Zugabe gefordert.
Im nächsten Sketch wurden von Jessica Brühl und Denis Hardt ebenfalls die Lachmuskeln strapaziert. Die beiden nahmen die Werbung von Kinderschokolade auf die Schippe. Die Mädels der Showtanzgruppe Nauroth rissen das Publikum mit ihrem fetzigen Tanz und den wundervollen Kostümen völlig vom Hocker. Einen sehr schönen Auftritt präsentierte uns Kevin Raupach mit seiner Kombination aus Rede und Gesang.
Ann-Kathrin Keiper nahm das Publikum mit ihrer ersten, selbstgeschriebenen Rede in ihren Bann. Sie sprach über die Schwierigkeiten einer Büttenrede und auf witzige Weise, welche Seelenqualen sich daraus entwickeln.
Die Gruppe der Sauerbrunnen-Milchkännchen- Renner aus Grebenroth, bestehend aus Jutta Sohl, Barbara Brühl, Ute Püsch und Claudia Geihslinger, liesen endgültig kein Auge mehr trocken.  Mit ihrem Sketch über Schwangerschaft und wie ein Buch Einfluss nehmen kann auf die Anzahl der Babys im Bauch.
Einen schwungvollen und selbstverständlich dem Thema des Abends angepassten Tanz  der Gruppe Viertel vor Acht aus Grebenroth brachte den Abend zu einem gelungenen Ende.
Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Akteuren und Helfern, so wie auch unserer musikalischen Begleitung Ramona, für einen sehr stimmungsvollen und ausgelassenen Abend und hoffen alle im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen.
Weitere Informationen zu unseren Veranstaltungen und Bilder gibt es auf unserer Internetseite der Freiwilligen Feuerwehr Grebenroth.

Bericht der Jahreshauptversammlung am 10.Februar 2017 der FFW Grebenroth

Am 10.Februar 2017 trafen sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Grebenroth zur Jahreshauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus in Grebenroth.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Detlef Herrmann, wurde bei einer Schweigeminute den verstorbenen Mitgliedern gedacht.

Der Wehrführer Manuel Geihslinger verlas anschließend seinen Bericht.

In dem zurückliegenden Jahr, fanden  24Übungstermine statt, bei denen die Kameraden mehr als  48Übungsstunden absolvierten. Das erlangte Wissen aus den Übungen und den Lehrgängen, konnten die Kameraden bei den 14 Einsätzen unter Beweis stellen.

Insgesamt äußerte sich Manuel Geihslinger sehr positiv über seine Kameraden und dankte für die gute Zusammenarbeit.
Die Kinderfeuerwehrwartin Alexandra Kaiser berichtete über den Stand der Kinderfeuerwehr und die getätigten Anschaffungen.

Von den Kassenprüfern wurde bestätigt, dass die Kasse ordnungsgemäß und sehr vorbildlich geführt ist. Die Kassenprüfer baten um Entlastung des Kassierers und des gesamten Vorstandes.

Die Versammlung stimmte der Entlastung des Kassierers und des gesamten Vorstands einstimmig zu.
Ein neuer Kassierer wurde gewählt. Stefan Geihslinger wird das Amt für ein Jahr übernehmen. 2018 wird der gesamte Vorstand neu gewählt.
Anschließend  wurden die Mitglieder Evelyn Doll, Wilfried Doll, Manuela Haser, Alexandra Kaiser und Klaus- Peter Wollny für ihr 10 jähriges Vereinsjubiläum geehrt.

Von der Versammlung wurde noch das Ausflugziel 2017 festgelegt.

Der diesjährige Ausflug wird nach Würzburg  gehen.
Die Jahreshauptversammlung war in diesem Jahr wieder gut besucht und so bedankt sich der Vorstand bei allen Mitgliedern für ihre Anwesenheit.

Ausflug der FFW Grebenroth 2016

Mit einem gemeinsamen Frühstück gegen acht Uhr morgens  begann unser Tag. Frisch gestärkt und guter Laune begaben sich  die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Grebenroth auf den Weg nach Oppenheim. Dort wurden wir in die Unterwelt, die Kellergewölbe von Oppenheim, geführt. In der Nähe der Kirche ging es hinab in die Stadt unter der Stadt. Diese hatte uns einiges zu bieten, wie uns auch die Begleitperson  in farbenfroher und geschichtsträchtiger Erzählung das Leben in Oppenheim beschrieb. Spannende Berichte und die Entstehungsgeschichte ließ uns gebannt zuhören und alles mit Erstaunen erkunden. Sicher mit Helm ausgestattet ging es Treppauf und Treppab durch enge Gänge und zuweilen auch nur in gebückter Haltung vorwärts. Nach dieser im Dunkeln verborgenen Stadt ging es zurück ans Tageslicht.
Nach einer kurzen Fahrt mit dem Bus hinein ins Herz von Worms. Dort hatten die Mitglieder den Nachmittag zur freien Verfügung, um Stadt und Lokalitäten zu erkunden. Für  Einkaufsbummel oder auch einem kühlen Cocktail am Strand konnte die Zeit genutzt werden.  In der Nibelungenstadt konnte man z. B. zahlreiche Brunnen, den Dom zu St.Peter, die Dreifaltigkeitskirche mit angrenzendem Rathaus oder auch das Lutherdenkmal besichtigen. Ebenfalls sehenswert das Nibelungenmuseum oder das Dominikanerkloster St. Paul. Während unseres Aufenthaltes fanden sowohl in der Dreifaltigkeitskirche und im Dom St.Peter je eine Hochzeit statt.
Gegen vier Uhr am Nachmittag trafen sich die Mitglieder wieder,  um gemeinsam mit dem Bus nach Frauenstein zu fahren. Dort waren Tische im Winzerhaus reserviert, an denen sich alle mit leckerem Essen und gut gekühlten Getränken vom warmen Tag erholen konnten. Gemeinsam ließen wir  den schönen und mit viel Kultur gespickten Tag ausklingen.
Weiter Bilder der Ausflüge und Veranstaltungen gibt es auf der Internetseite der FFw Grebenroth zu sehen.

dscn1693

Straßenfest der FFw Grebenroth 2016

Nach den schlimmen Wetterkapriolen der letzten Wochen bangten wir um gutes Wetter für unser Straßenfest. Wir wurden mit Sonnenschein und leicht bewölktem Himmel belohnt, damit auch in diesem Jahr unsere Veranstaltung erfolgreich würde. Angenehmes Wetter begrüßte unsere Gäste zu unserem 4. Straßenfest am 26.06.2016 in Grebenroth. Viele externe Gäste sowie einige Einwohner fanden den Weg zur Kreuzung Panoramastraße/ Altenbergweg. Besonders freuten wir uns über fast 40 historische Traktoren, die am Festplatz ausgestellt waren. Die Fahrzeuge der Traktorfreunde Obertiefenbach, Egenroth, die Heidenroder Traktorfreunde, die Schlepperfreunde Laufenselden, Rettert und Ruppertshofen, sowie Meilingen und natürlich Grebenroth waren zu bewundern. Wir möchten alle Traktorfreunde einladen, auch im nächsten Jahr Ihre Schätze bei uns vorzustellen und zur Besichtigung auszustellen.
Als kleines Dankeschön bekam jeder Fahrer eine Urkunde und einen Getränkegutschein überreicht.
Mit gutem Essen, reichlich kühlen Getränken, Kaffee und Kuchen wurden unsere Gäste verwöhnt. Die gute Stimmung machte uns auch in diesem Jahr deutlich, wie gut das Fest von unseren Gästen angenommen wurde. Mit Freude werden wir im nächsten Jahr wieder ein Straßenfest organisieren. Besonders möchten wir uns bei den vielen Helfern und inaktiven Mitgliedern bedanken, die jedes Jahr mithelfen oder Kuchen spenden.
Wie in den Jahren zuvor besuchte uns der Bürgermeister von Heidenrod, Volker Diefenbach.
Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Grebenroth fiebern schon dem nächsten Straßenfest entgegen und heißen wieder alle Gäste herzlich willkommen.
Bilder der Veranstaltungen sind auf der Internetseite der FFw Grebenroth zu sehen.

Vatertagsgrillfest der FF Grebenroth

Auch in diesem Jahr meinte es der Wettergott gut mit unseren Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Grebenroth . Er bescherte uns herrlichsten Sonnenschein und ein kühles Lüftchen dazu.
In jedem Jahr geben sich die Kameraden und Helfer der Feuerwehr die größte Mühe, um unsere großen und kleinen Gäste mit leckem Essen, kühlen Getränken, Kaffee und Kuchen zu verwöhnen. Das alljährliche Vatertags- Grillfest hatte also beste Bedingungen ein Erfolg zu werden. Viele Einheimische und Wandergruppen  fanden den Weg zu uns an das Feuerwehrgerätehaus. Wir freuen uns immer wieder über die zahlreichen Gäste, die uns das Gelingen des Festes bestätigen. Denn es scheint, nicht nur die Gesellschaft und das Essen zieht die Gäste an, sondern auch die Unterstützung der Feuerwehr. Alle  Interessierten hatten die Möglichkeit unsere ausgestellten Feuerwehrfahrzeuge zu besichtigen und sich das Equipment erklären zu lassen. Die Kleinsten unter den Gästen fanden es natürlich auch spannend mal in einem echten Feuerwehrauto zu sitzen.DSCN1433
Die Kuchentheke wurde dieses Jahr von unseren kleinsten Mitgliedern, den Feuerfunken geleitet.
Es ist eine Freude zu sehen, dass sich auch die Kleinen mit Feuereifer ins Geschehen stürzen und tatkräftig mithelfen. Von den Einnahmen können zum Beispiel Kleidung oder benötigte Materialien zusätzlich erworben werden. Gleichzeitig  aber werden damit auch unsere Kids in das Geschehen der Feuerwehr eingebunden und damit der Erhalt der Feuerwehr in der Gemeinde Grebenroth gesichert.
Wir bedanken uns und hoffen alle Gäste bei unserem Straßenfest am 26.06.2016 begrüßen zu dürfen.

Fastnacht in Grebenroth

Nun ist sie vorbei, die Fastnacht in Gebenroth.  Das Thema unserer diesjährigen Sitzung war Hochzeit und Familie. Ein gelungener Abend mit viel Tanz und Showeinlagen, auch von auswärtigen Gruppen, für deren Auftritte wir uns recht herzlich bedanken möchten.
Nach dem Einmarsch des Fünferrates und einer Rede von Maximilian Hardt, in der die Einwohner von Grebenroth unter humorvollem  Beschuss standen, war die Kindertanzgruppe aus Zorn zu Gast. Mit vielen Rhythmus und Elan begeisterten uns die als Indianer verkleideten kleinen Künstler und Künstlerinnen. Es war die reine Freude dabei zuzuschauen.
Nach einer Büttenrede von Alexandra Kaiser  unterhielt uns die Tanzgruppe aus Daisbach mit einem fetzigen Tanz, im sechziger Jahre Stil verkleidet, zu Musik unter anderem von den Blues Brother oder Bruno Mars.
In einem Sketch mit Tim Emmerich als Vater und Manuel Geihslinger als Tochter wurden abermals Einwohner von Grebenroth auf die Schippe genommen, das die Zuschauer begeisterte. Ein kleiner Aussetzer von Manuel Geihslinger blieb dabei nicht ohne Lacheinlage der Gäste.
Auf diesen Programmpunkt folgte eine Aufführung der Gardetanzgruppe Nauroth. Im Anschluss daran belustigte uns, auch in diesem Jahr wieder, Kevin Raupach mit witzigen Reden und lustigen Liedern zum Mitmachen und Lachen.
Nach einer Pause durfte der Grebenrother Florim Püsch als Handwerker verkleidet die Gäste mit einer Büttenrede zum Lachen bringen. Die Frauen der Grebenrother  Milchkännchenrenner zeigten uns einen Tanz der anderen Art. Ihre Beine, verkleidet als Hochzeitsgesellschaft, zeigten uns einen Tanz zu Volksmusik, die das Publikum zu Begeisterungsstürmen hinriss.
Die Mädchen der Naurother Showtanzgruppe, als Postbotinnen verkleidet, versetzten die Zuschauer in Begeisterung  und der Saal tobte.
Ann-Kathrin Keiper ließ als Hausfrau kein gutes Haar am Eheleben und ihrem „Ehemann“, die Lachmuskeln der Gäste wurden dabei  arg  strapaziert. Manche haben  sich wohl selbst ein wenig  darin erkannt.
Kurz vor Ende des Programms tanzten sich die Naurother Grubebube in die Herzen der Zuschauer und ließen die Damenwelt kreischen. Als Bauarbeiter boten sie mit viel Witz eine sehr gute Darbietung.
Zum gelungenen Abschluss  tanzte die Grebenrother Tanzgruppe Viertel  vor acht einen stimmungsvollen und rasanten Tanz in Tüllkleidern, der das Publikum von den Stuhlen riss.
Den ganzen Abend begleitet unser Programm mit Tanz- und Musikeinlagen die Alleinunterhalterin Ramona, bei der wir uns ebenfalls für ihre Unterstützung recht herzlich bedanken wollen.
Am Sonntagmittag wurde für unsere kleinen Gäste nach dem traditionellen Umzug durch das Dorf eine Kinderfastnacht in der Bärbachhalle veranstaltet. Mit einem Kinderspielprogramm auf der Bühne wurden die wunderschön verkleideten Kinder unterhalten.

DSCN1337
Für die zahlreichen Zuschauer bedanken sich die Freiwillige Feuerwehr und alle Helfer  und freuen sich auf  Fastnacht 2017.

Ausflug des Fördervereins der FFW Grebenroth nachFrankfurt am Main 2015

Dieses Jahr hatte sich die Feuerwehr Grebenroth dazu entschlossen, ihren jährlichen Ausflug in die Mainmetropole Frankfurt zu machen. Nach einem stärkenden Frühstück am Feuerwehrgerätehaus ging es früh gegen acht Uhr los in Richtung City. Die Stimmung an Bord war wie immer ausgelassen gut. In Frankfurt angekommen sammelten wir unseren Stadtführer ein und los ging es mit dem Bus zu einer zweistündigen Stadtrundfahrt.
Vorbei am Römerberg mit seinen Fachwerkhäusern und der alten Nikolaikirche mit ihren 47 Glocken.
DSCN0946Dort findet zurzeit eine Ausstellung von Ampelmännchen statt. Zu sehen auch das Patrizierhaus, das als Römer bekannt ist, welches heute als Rathaus dient. Dort verweilte schon Franz Beckenbauer mit unserer Nationalmannschaft zum Feiern nach dem Sieg.
Der Maintower als einziges Hochhaus mit einer Aussichtsplattform in 200m Höhe ist sehenswert.
Entlang an der Alten Oper, die als Konzertsaal und Kongresshalle genutzt wird und dem ältesten und renommiertesten Museum der Kunstgeschichte, das Städel Museum. Vorbei am Senckenberg- Museum und am Palmengarten, der Frankfurter Börse mit seinem Bullen und Bär- Figuren aus Bronze, und auch am Frankfurter Dom.
Später hatten die Kameraden und Mitglieder der Feuerwehr Gelegenheit einen Stadtbummel mit Einkauf auf der Zeil zu machen, wo man auch den Brockhaus Brunnen bewundern kann, der aus Carrara Marmor gefertigt ist.
Gegen 17.00 Uhr ging es über den Eisernen Steg nach Sachsenhausen und man traf sich in einem Apfelweinlokal ,,Frau Rauscher´´ in der Klappergass, dessen gleichnamiger Brunnen durch einen kuriosen Kriminalfall entstand. Man ließ sich das gute Essen und den leckeren Apfelwein schmecken. Rundum gesättigt und müde vom langen Tag ging es dann zurück in die Heimat nach Grebenroth.

Feuerwehr Grebenroth integriert eine Bambino Wehr/Kinderfeuerwehr

Die Feuerwehr Grebenroth hat dieses Jahr entschieden eine Kinderfeuerwehr für Kinder
ab 6 Jahren aufzubauen.
Denn auch bei den Feuerwehren ist ein Mitgliederschwund zu verzeichnen.
Diesem Umstand und der demografischen Entwicklung gegenzusteuern, haben wir den Entschluss gefasst, mit einer Kinderfeuerwehr entgegen zu steuern.
Denn es darf davon ausgegangen werden, dass die Kinder der Feuerwehr auch später in der Jugend und als Erwachsene verbunden bleiben, wenn sie bereits möglichst frühzeitig an die Aufgaben der Feuerwehr herangeführt werden.
Das Ziel einer Kinderfeuerwehr in unserem Verein ist es, dass Interesse bei den Kindern bereits für die spätere Jugendfeuerwehr und die Einsatzabteilung spielerisch zu wecken.
Auch sollen durch die Bambino Wehr Familien ermuntert werden sich bei verschiedenen gemeinsamen Aktivitäten bei der Feuerwehr zu integrieren.
Aber das Projekt soll auch dazu dienen das Image der Feuerwehr zu verbessen.
Ebenfalls sollen die Kinder in der Gemeinschaft Freundschaften, Kameradschaft und Teamfähigkeit lernen.
Zu den Tätigkeiten der Kinderfeuerwehr gehören 30 % Feuerwehrtechnik und 70 % allgemeine Jugendarbeit.
Zu der allgemeinen Jugendarbeit gehören Basteln, Spielen, Singen, Malen, Ausflüge, Schwimmbadbesuche etc.
Ebenfalls soll bei den Kindern die Sozialkompetenz wie das Selbstwertgefühl, das Sozialverhalten und die Teamfähigkeit gelehrt und gefördert werden.
Damit dies alles von der Feuerwehr Grebenroth auch finanziell gestemmt werden kann,
konnte die Fraport AG als Pate für dieses Projekt gewonnen werden.
Für die großzügige Spende der Fraport AG möchten wir uns recht herzlich bedanken.
Einen Informationsabend Bambino Wehr wird es am 18.09.2015 um 19 Uhr
im Feuerwehr Gerätehaus Grebenroth in der Jahnstraße geben.
Wir würden uns freuen wenn dieses Projekt regen Zuspruch finden würde.

Vatertagsgrillen der FFw-Grebenroth

Bei herrlichstem Sonnenschein und blauen Himmel fanden viele Gäste und Wanderer den Weg zum Feuerwehrgerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Grebenroth. Auch dieses Jahr wurden unsere Gäste mit kühlen Getränken und leckerem Grillgut, sowie Kaffee und Kuchen verwöhnt.
In diesem Jahr sollte es etwas Besonderes sein und die Kameraden der Feuerwehr hatten sich zum Tag der offenen Tür einiges einfallen lassen. So gab es eine Fahrzeugausstellung, bei der Jung und Alt begeistert die Fahrzeuge in Augenschein nahmen. Besonders die kleinen Gäste hatten Spaß daran in einem echten Feuerwehrauto herum zu klettern und alles zu erkunden.
Auch wurde bereits auf einem Infostand darauf hingewiesen, dass die Feuerwehr Grebenroth beabsichtigt, eine BambiniWehr ins Leben zu rufen. An diesem Stand wurden die Kleinsten fachlich von einer unserer Kameradin betreut.
Als weiteren Programmpunkt kündigte Wehrführer Manuel  Geihslinger eine Vorführung an, in der es um die 2015-05-14_Vatertag_1Gefahren einer Fettexplosion ging. Hierzu wurde eine simulierte Fettverbrennung vorgeführt, die mit Wasser gelöscht wurde. Dabei entstand eine Explosion, die Herr Geihslinger  kommentierte und dabei die Gefahren im Haushalt ausführte. Natürlich waren es wieder die kleinen Gäste, die in vorderster Reihe interessiert das Geschehen verfolgten.
Am späteren Nachmittag ließen es sich die Kameraden nicht nehmen, eine kleine Übung vorzuführen. Hierbei wurde ein Brand simuliert, den die Einsatzkräfte gekonnt löschten.
Langsam ließen die Gäste den Nachmittag und Abend ausklingen. Mit guter Stimmung und vollen Mägen ging es dann nach Hause. Die Kameraden der Feuerwehr freuen sich jedes Jahr über die gute Resonanz der Veranstaltung und werden sie auch im nächsten Jahr wieder herzlich begrüßen.

Jahreshauptversammlung der FF Grebenroth 2015

Am 27.Februar 2015 trafen sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Grebenroth zur Jahreshauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus in Grebenroth.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Detlef Herrmann, wurde bei einer Schweigeminute den verstorbenen Mitgliedern gedacht.

Der Wehrführer Manuel Geihslinger verlas anschließend seinen Bericht.

In dem zurückliegenden Jahr, fanden 24 Übungstermine statt, bei denen die Kameraden mehr als 48 Übungsstunden absolvierten. Das erlangte Wissen aus den Übungen und den Lehrgängen, konnten die Kameraden bei den 6 Einsätzen unter Beweis stellen.

Insgesamt äußerte sich Manuel Geihslinger sehr positiv über seine Kameraden und dankte für die gute Zusammenarbeit.

Von den Kassenprüfern wurde bestätigt, dass die Kasse ordnungsgemäß und sehr vorbildlich geführt ist. Die Kassenprüfer baten um Entlastung des Kassierers und des gesamten Vorstandes, die Versammlung stimmte 14 mal mit Ja und 9 mal mit Enthaltungen der Entlastung zu. Im Anschluss haben wir die Änderung unserer Satzung besprochen. Der Antrag auf die Änderung der Satzung Stimmten die Mitglieder mit 23 mal Ja, Null mal Nein und keiner Enthaltung zu. Nachfolgend Stand die Wahl eines neuen Beisitzers und eines Pressewartes an. Gewählt wurde Florim Püsch als neuer Beisitzer mit 21 Ja Stimmen und zwei Enthaltungen. Die neue Pressesprecherin ist Bianka Knecht mit 22 Ja Stimmen und einer Enthaltung. Anschließend wurden die Mitglieder Maximilian Hardt, Sascha Geihslinger, Björn Sohl und Manuel Geihslinger von dem Stellvertretenden Gemeindebrandinspektor Stephan Rausch befördert.

Ebenfalls wurde das Mitglied Björn Sohl für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Außerdem werden noch Horst Hardt für zehn Jahre und Andreas Alt für 25 Jahre geehrt.

Von der Versammlung wurde noch das Ausflugziel 2015 festgelegt.

Der diesjährige Ausflug wird nach Frankfurt am Main gehen.
Die Jahreshauptversammlung war in diesem Jahr wieder gut besucht und so bedankt sich der Vorstand bei allen Mitgliedern für ihre Anwesenheit.

Weihnachtsfeier Feuerwehr Grebenroth 2014

Am 13.12.2014 lud die Feuerwehr Grebenroth zur Weihnachtsfeier in die Bärbachhalle ein.

Der 1. Vorsitzende Detlef Herrmann durfte sehr viele Mitglieder an diesem Abend begrüßen.

Auch ließ er in seiner Rede kurz Revue von dem zurückliegendem Jahr passieren.
Besonderen Dank galt im den vielen Helfern, ohne die, die Veranstaltungen bei der Feuerwehr nicht möglich gewesen wären.
Auch blickte er bereits mit dem 4. FDTT 2015 in die Zukunft, wo das Ziel Berlin ist und als Höhepunkt die Einladung in das Bundespräsidialamt mit anschließendem Besuch des
Schloss Bellevue sein wird.

Die Ehrung von Lothar Geislinger mit dem Ehrenbrief des Lande Hessen blieb natürlich nicht unerwähnt.

Im Anschluss an die Rede wurde das sehr reichhaltige Büffet eröffnet wo sich alle nach Herzenslust daran bedienten.

Im Verlauf der Veranstaltung, wurde Herrn Lothar Geihslinger der Altersbedingt aus der

Weihnachtsfeier der ffw grebenroth 2014 Foto 05

Einsatzabteilung ausscheidet und in die Alters- und Ehrenabteilung übergeht eine Ehrentrophäe vom Verein für 44 Jahre aktiven Dienst überreicht.
Aber auch Herr Geihslinger hatte noch ein sehr schönes Abschiedsgeschenk für die Einsatzabteilung über das sich die Aktiven sehr gefreut haben.

Weihnachtsfeier der ffw grebenroth 2014 Foto 11

Auch erhielt jeder Aktive als Weihnachtsgeschenk ein Rettungsmesser, die von
Herrn Detlef Herrmann privat gespendet wurden.

So klang in geselliger Runde ein sehr schöner Abend aus.

Die Feuerwehr Grebenroth wünscht allen ein schönes und friedvolles Weihnachtsfest

und einen guten Rutsch in das Jahr 2015.

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Grebenroth 2014

Am 21. Februar 2014 trafen sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Grebenroth zur Jahreshauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus in Grebenroth. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Detlef Herrmann, wurde bei einer Schweigeminute den verstorbenen Mitgliedern gedacht. Der Wehrführer Manuel Geihslinger verlas anschließend seinen Bericht. In dem zurückliegenden Jahr, fanden 24 Übungstermine statt, bei denen die Kameraden mehr als 48 Übungsstunden absolvierten. Das erlangte Wissen aus den Übungen und den Lehrgängen, konnten die Kameraden bei den 14 Einsätzen unter Beweis stellen. Insgesamt äußerte sich Manuel Geihslinger sehr positiv über seine Kameraden und dankte für die gute Zusammenarbeit. Von den Kassenprüfern wurde bestätigt, dass die Kasse ordnungsgemäß und sehr vorbildlich geführt ist. Die Kassenprüfer baten um Entlastung des Kassierers und des gesamten Vorstandes, die Versammlung stimmte 12mal mit Ja und 4mal mit Enthaltungen der Entlastung zu. Nach einer kleinen Pause wurden die Mitglieder Maximilian Hardt, Florim Püsch, Björn Sohl und Dennis Kaiser von dem Stellvertretenden Gemeindebrandinspektor Sascha Schneider befördert.   Ebenfalls wurde die Mitglieder Maximilian Hardt, Florim Püsch für zehn Jahre Mitgliedschaft geehrt. Sowie Friedhelm Sohl und Norbert Rehfuß für fünfundzwanzig Jahre Mitglied schafft geehrt. Außerdem werden noch Peter Minor für fünfundzwanzig Jahre und Rolf Stoszek für vierzig Jahre geehrt. Von der Versammlung wurde noch das Ausflugziel 2014 festgelegt. Der diesjährige Ausflug wird nach Bad Kissing gehen. Die Jahreshauptversammlung war in diesem Jahr wieder gut besucht und so bedankt sich der Vorstand bei allen Mitgliedern für ihre Anwesenheit.

Ausflug des Fördervereins der FFW Grebenroth nach Bad Friedrichshall ins Salzbergwerk

Am 07. September 2013 war es endlich soweit, der jährliche Vereinsausflug der Freiwilligen Feuerwehr Grebenroth stand vor der Tür.

Bereits um 7.00 Uhr hieß es für die Teilnehmer einsteigen und los ging´s mit Tommy unsrem Busfahrer vom Busunternehmen Engelhardt, in Richtung Bad Friedrichshall.

Gegen 09.30 Uhr stärkten wir uns bei einem ausgiebigen Frühstück.

Auch wenn es regnete, ließen wir uns den Appetit und die gute Laune nicht nehmen.

Am Salzbergwerk in Bad Friedrichshall angekommen, fuhren wir mit dem Förderkorb in
180 m Tiefe und erlebten hautnah, die faszinierende Welt  des Salzes und wie es von früher bis heute abgebaut wird.

Natürlich rutschten wir auch die 40 m lange Bergmannsrutsche hinunter, was ein faszinierendes Erlebnis war.

Anschließend hatten wir Zeit den Ort Bad Wimpfen zu besichtigen, bevor es gegen 15.45 Uhr wieder hieß, einsteigen.

Denn nun fuhren wir zur Hockenheimer Mühle nach Wiesbaden, wo wir unseren Tag gemeinsam bei  leckerem Essen und Trinken ausklingen ließen.

Gegen 22.00 Uhr hatte uns Grewert dann müde aber glücklich wieder

und alle konnten sagen das wir einen schöner Tag erlebt hatten.

Hier bitten wir euch die Möglichkeit gegen die Veröffentlichung
einzelner Inhalt Ein- oder Widerspruch einzulegen.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse

Bild- oder Dateiname

Ihre Nachricht

Die FFW Grebenroth hat ein zusätzliches Feuerwehrfahrzeug erworben

In der Vergangenheit war es bei Übungen und auch Einsätzen schon normal, dass die Einsatzkräfte in dem TSF-W nicht alle Platz fanden. Daher liefen einige Kameraden bei Übungen in der Regel zu Fuß zu dem Übungsobjekt und bei Einsätzen folgten die Kameraden dem Einsatzfahrzeug in ihrem privaten PKW.

Auch kam es bei Einsätzen in der Vergangenheit das ein oder andere Mal vor, dass jüngere Kameraden das TSF-W, Führerschein bedingt nicht fahren durften, worauf sie den Einsatzort mit ihrem Privat PKW ansteuerten.

Diesem Thema geschuldet, schrieb sich der Verein der FFW Grebenroth auf die Agenda,

hier mittelfristig für Abhilfe zu sorgen.

So wurden Anzeigen in der Presse sowie im Internet von den Kameraden durchforstet um ein eventuelles Fahrzeug zu finden. Nach einer nicht allzu langer Zeit, wurde im Internet von unserem Wehrführer auch ein Fahrzeug ausfindig gemacht, was bereits als ELW im Dienst einer Feuerwehr gestanden hatte.

Nach einer kurzfristig einberufenen Vorstandsitzung fuhr eine Delegation von 3 Kameraden zu dem Händler nach NRW um das Auto persönlich in Augenschein zu nehmen. Am Abend desselben Tages wurde bereits der gesamte Vorstand über die gewonnen Ergebnisse informiert.

Hieraufhin wurde Einstimmig im Vorstand entschieden, dass das Fahrzeug gekauft werden soll.

So fuhren Ende März der Wehrführer, sein Stellvertreter und der ehemalige Kassierer zu dem Händler um das Fahrzeug abzuholen.

Am Abend warteten bereits die Zuhause gebliebenen Kameraden im Gerätehaus auf das Eintreffen des neuen Fahrzeugs.

Nach klären der restlichen Formalitäten und der Zulassung des Fahrzeugs, konnte am Sonntag, den 07.04.2013 das Fahrzeug offiziell vom 1. Vorsitzenden Detlef Herrmann an den Wehrführer Manuel Geihslinger übergeben werden.

Durch den Kauf des Fahrzeugs vom Verein der FFW Grebenroth konnte die Einsatzfähigkeit der Freiwilligen Feuerwehr Grebenroth erheblich Verbessert werden.

Wir wünschen den aktiven Kameraden der FFW Grebenroth mit dem Fahrzeug allzeit gute und Unfallfreie Fahrt.

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Grebenroth 2013

 

 

Am 22.Februar 2013 trafen sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Grebenroth zur Jahreshauptversammlung in der Klauser Mühle.

Auf diesem Wege noch einmal ein großes Dankeschön an Renate und Silke Müller für die regelmäßige Bereitstellung ihrer Räumlichkeiten.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Wolfgang Diefenbach, wurde bei einer Schweigeminute den verstorbenen Mitgliedern gedacht.

Der Wehrführer Manuel Geihslinger verlas anschließend seinen Bericht.

In dem zurückliegenden Jahr, fanden 24 Übungstermine statt, bei denen die Kameraden mehr als 48 Übungsstunden absolvierten. Das erlangte Wissen aus den Übungen und den Lehrgängen, konnten die Kameraden bei den 7 Einsätzen unter Beweis stellen.

Insgesamt äußerte sich Manuel Geihslinger sehr positiv über seine Kameraden und dankte für die gute Zusammenarbeit.

Von den Kassenprüfern wurde bestätigt, dass die Kasse ordnungsgemäß und sehr vorbildlich geführt ist. Die Kassenprüfer baten um Entlastung des Kassierers und des gesamten Vorstandes, die Versammlung stimmte einstimmig der Entlastung zu.

Anschließend kamen wir zur Wahl des Wehrführers und seines Stellvertreters die Wahlleitung übernahm der Stellvertretende Gemeindebrandinspektor Stephan Rausch. Als neuer Wehrführer wurde Herr Manuel Geihslinger einstimmig gewählt.

Als Stellvertreter wurde Herr Sascha Geihslinger von der Einsatzabteilung gewählt.

Der nächste Punkt war die Wahl des neuen Vorstandes.

Zum 1. Vorsitzenden wurde Detlef Herrmann gewählt,

in den weiteren Ämtern wurden gewählt 2. Vorsitzender Manuel Geihslinger, Kassenwart Ann Kathrin Keiper Schriftführer Denis Hardt.

Beisitzer Michael Brühl, Manfred Maxeiner und Dennis Kaiser.

 

Nach einer kleinen Pause wurde Denis Hardt für zehn jährige Mitgliedschaft bei dem Verein der Freiwilligen Feuerwehr geehrt.

Ebenfalls erhielten der langjährige Vorsitzende Wolfgang Diefenbach und der Kassenwart Manfred Maxeiner für zwanzig Jahre pflichtbewussten Einsatz für den Verein ein kleines Präsent.

 

Von der Versammlung wurde noch das Ausflugziel 2013 festgelegt.

Der diesjährige Ausflug wird nach Bad Friedrichshall ins Salzbergwerk gehen.
Die Jahreshauptversammlung war in diesem Jahr wieder gut besucht und so bedankt sich der Vorstand bei allen Mitgliedern für ihre Anwesenheit.

 

 

 

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Grebenroth 2012

Freiwillige Feuerwehr Grebenroth
Bericht der Jahreshauptversammlung am 02. März 2012
Am 02.März 2012 trafen sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Grebenroth zur Jahreshauptversammlung in der Klauser Mühle.
Auf diesem Wege noch einmal ein großes Dankeschön an Renate und Silke Müller für die regelmäßige Bereitstellung ihrer Räumlichkeiten.
Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Wolfgang Diefenbach, wurde bei einer Schweigeminute den verstorbenen Mitgliedern gedacht.
Der Wehrführer Manuel Geihslinger verlas anschließend seinen Bericht.
In dem zurückliegenden Jahr, fanden 22 Übungstermine statt, bei denen die Kameraden mehr als 44 Übungsstunden absolvierten. Das erlangte Wissen aus den Übungen und den Lehrgängen, konnten die Kameraden bei den 15 Einsätzen unter Beweis stellen.
Insgesamt äußerte sich Manuel Geihslinger sehr positiv über seine Kameraden und dankte für die gute Zusammenarbeit.
Von den Kassenprüfern wurde bestätigt, dass die Kasse ordnungsgemäß und sehr vorbildlich geführt ist. Die Kassenprüfer baten um Entlastung des Kassierers und des gesamten Vorstandes, die Versammlung stimmte einstimmig für die Entlastung. Nach einer kleinen Pause wurden langjährige Mitglieder vom Verein geehrt.
Die Mitglieder Geihslinger Sascha, Geihslinger Stefan, Herrmann Detlef, Herrmann Gabriele, Herrmann Dirk, Minor Marcel und Strack Maximilian wurden für 10 Jahre Mitgliederschaft und Brühl Michael, Eberhardt Erwin und Vogt Michael für 25 Jahre Mitgliederschaft geehrt
Von der Versammlung wurde noch das Ausflugziel 2012 festgelegt.
Der diesjährige Ausflug wird in die Domstadt Speyer gehen.
Die Jahreshauptversammlung war in diesem Jahr wieder gut besucht und so bedankt sich der Vorstand bei allen Mitgliedern für ihre Anwesenheit.