Schlagwort-Archive: Brandeinsatz

Am 26.07.2019 Wald-/ Flächenbrand

Gemeldet wurde eine Rauchentwicklung im Windpark Heidenrod. Nach einer umfassenden Lageerkundung stellte sich heraus, das die Rauchentwicklung aus der Gemarkung Rettert ( RLP ) kam. Auf Nachfrage bei der Leitstelle Montabauer ob wir unterstützen sollten konnten wir wieder einrücken.
Zu solchen Einsatzmeldungen wird immer ein großes Aufgebot an Rettungsmitteln alarmiert deswegen waren wir zusammen mit der Feuerwehr Laufeselden, Kemel und Zorn im Einsatz.

Am 12.08.2018 brennt Böschung und Feld K597

Um 16:47 Uhr ging der Alarm ein, Feuer in einem Feld zwischen Grebenroth und Egenroth. Es brannten ca. 120 m2 Böschung und Feld. Das Feuer könnte zum Glück durch tatkräftig Unterstützung unseres Ortsansässigen Bauern unter Kontrolle gebracht werden, so das durch uns nur Nachlöscharbeiten erforderlich wahren.

Wir möchten nochmal ausdrücklich darauf hinweisen das bei diesem Trockenen Wetter jede Zigarette die aus dem Fenster geschmissen wird, ein Großes Brand ausgelöst werden kann!!!!!!!!!!!

Am 04.06.2017 Gasgeruch in Mehrfamilienhaus

Einsatz Nr 4. Nachdem wir unsere Fahrzeuge wieder Einsatzbereit gemacht hatten, kam der nächste Alarm. Einsatzstichwort lautete Gasgeruch in Mehrfamilienhaus. Beim betreten der Betroffenen Wohnung konnte ein erhöhter CO Wert (Kohlenmonoxid) gemessen werden. Die Bewohner wurden aus dem Gebäude evakuiert und dem Rettungsdienst übergeben. Ein Trupp unter Atemschutz führte weitere Messungen im Gebäude durch und belüftete die Wohnung. Wir wurden bei diesem Einsatz von der Feuerwehr Laufenselden unterstützt.

Am 20.04.2017 Feuer in Recycling Firma

In der Nacht zu Donnerstag, um 0:30 Uhr wurden wir zu einem Brand nach Kemel in einer Recycling Firma alarmiert. Der Brand wurde auf der Anfahrt schon bestätigt somit wurden weitere Kräfte aus Bad Schwalbach, Eltville, und der ELW2 des Rheingautaunuskreises nachalarmiert. Das Feuer ist in einer Lagerhalle für Abfälle ausgebrochen, mit mehreren C und B Strahlrohren wurde der Brand unter Atemschutz bekämpft. Von Heidenrod waren alle Wehren im Einsatz. Um 5:00 Uhr konnte Feuer unter Kontrolle gemeldet werden. Die Feuerwehr Grebenroth war mit beiden Fahrzeugen und sieben Einsatzkräften vor Ort. Unser Einsatz endete um 7:30 Uhr

Am 15.06.2016 PKW Brand B260

Um 12 Uhr ging eine Alarmmeldung bei der Rettungleitstelle ein es brennt ein PKW auf der B 260 Abfahrt Grebenroth. Wir wurden zusammen mit der FF Laufenselden alarmiert, und machten uns auf den Weg zum Grebenrother Stock jedoch war dort kein brennender PKW zu finden. Auf Nachfrage bei der Leitstelle konnte über die Polizei ermittelt werden das der PKW am Egenrother Stock in Fahrtrichtung Kemel steht. Ein helfender Mitbürger konnte den Motorbrand mit Hilfe eines eigenen Feuerlöschers löschen. Für uns gab es nur Nachlöscharbeiten. Der Heidenrod 5/48 war zusammen mit der Feuerwehr Laufenselden an der Einsatstelle.

Am 26.05.2016 BMA Nesthäkchen Laufenselden

heute um 16:49 Uhr alarmierte uns die Rettungsleitstelle zu einem Brandmeldereinlauf in das Kinderpflegeheim Nesthäkchen nach Laufenselden. Der angeschlagene Rauchmelder wurde durch die Feuerwehr Laufenselden kontrolliert, es konnte festgestellt werden das dort ein Kuchen gebacken wurde woraufhin der Rauchmelder anschlug. Wir konnten unsere Einsatzfahrt abrechen. Es rückten aus der Grebenroth 5/48 5/16 und 10 Einsatzkräfte.

Am 11.05.2016 Altenpflegeheim Felicia

Die Feuerwehr Grebenroth wurde zusammen mit den anderen Heidenroder Wehren zu einem vermutlichen Kellerbrand im Altenpflegeheim Felicia in Grebenroth alarmiert. Durch die Bestätigung eines Anrufers bei der Rettungsleitstelle das Rauch aus dem Keller dringen würde, ist die Alarmstufe erhöt worden. Somit wurden weitere Feuerwehren und Rettungswagen aus Bad Schwalbach und Nasätten alarmiert. Nach der ersten Erkundung vor Ort stellte sich heraus das die Notstromanlage ( Dieselgenerator) angelaufen war und den Rauch verursachte. Der Kellerbereich wurde mit einem CO Melder freigemessen, und die Anlage dem Betreiber übergeben. Wir waren mit dem Heidenrod 5/16, 5/48 und sieben Einsatzkräften vor Ort.

Am 19.03.2016 Kellerbrand

Gemeldeter Kellerbrand in Zorn: während unseren Jährlichen CSA Übung in Kemel mussten wir mitten in der Übung abbrechen da ein realer Alarm einging, Alarmstichwort von der Leitstelle lautete Kellerbrand in Heidenrod Zorn. Zusammen mit der Feuerwehr Kemel rückten wir mit unserem PKW 5/16 und drei Einsatzkräften aus. Die Einsatzfahrt konnte abgebrochen werden da die Kammeraden aus Zorn das Feuer schnell unter Kontrolle hatten.

Am 15.07.2015 unklaren Rauchentwicklung

Um 19:50 wurden wir zu einer unklaren Rauchentwicklung nach Egenroth alarmiert auf der Anfahrt wurden schon dichte Rauchwolken über dem Wald in Richtung Kloster Gronau sichtbar somit entschloss sich unser Einsatzleiter die Feuerwehr Laufenselden direkt nach zu alarmieren. Nach mehrmaligen abfahren der Felder und des Waldes konnte kein Feuer festgestellt werden, schließlich kam die Entwarnung von der Polizei es brannte eine kleine Fläche abgeernteter Acker die vom Ortsansässigen Bauern umgeackert wurde somit mussten wir nicht mehr tätig werden. Wir waren mit dem 5/48 und 5/16 mit 11Einsatzkräften vor Ort.

Am 21.06.2015 Gebäudebrand

Wir wurden heute um 15:09 zusammen mit allen Atemschutwehren aus Heidenrod zu einem vermuteten Gebäudebrand nach Nauroth alarmiert. An der Einsatzstelle angekommen bewahrheitete sich die Vermutung ca. 15 Personen befanden sich noch in und vor dem Gebäude und mussten teilweise über Leitern gerettet werden. Wir waren mit einem Trupp zur Brandbekämpfung im Gebäude, der Keller Raum in dem das Feuer ausbrach musste wegen der starken Hitze mit Mittelschaum geflutet werden. Wir waren mit dem Heidenrod 5/48 und 5/16 mit neun Einsatzkräften vor Ort.

am 16.08.2013 Flächenbrand

Am 16.08.2013 Mittag um 15:05 Uhr bemerkte eine Bewohnerin aus Grebenroth einen Flächenbrand als sie mit ihrem PKw aus Richtung Egenroth nach Grebenroth fuhr. Sie eilte nach Grebenroth als sie dort zufälligerweise Mitglieder der Einsatzabteilung der Feuerwehr Grebenroth antraf. Ihnen meldete sie den Flächenbrand. Während der Besetzung des TSF / W forderte der Fahrzeugführer direkt die Feuerwehr Laufenselden und Kemel zum Einsatz hinzu. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle brannten rund 500 m². Abgeerntetes Feld, durch ablöschen der Böschungen und Feldränder durch die Feuerwehr Grebenroth, Laufenselden und Kemel konnte ein Übergreifen auf ein angrenzendes Waldstück verhindert werden außerdem wurden die brennenden 500 m² von dem Ortsansässigen Bauern zügig umgeackert. Die Feuerwehr Grebenroth möchte sich für das beherzte eingreifen des Ortsansässigen Bauern bedanken.

Wohnungsbrand am 18.06.2013 um 19:30 Uhr in Algenroth

Am 18 Juni wurden wir am Abend zu einem Wohnhausbrand im Ortsteil Algenroth alarmiert.
Nach der Ankunft am Einsatzort stellte sich heraus das eine Wohnung in einer umgebauten Scheune in Vollbrand stand zusammen mit mehreren Wehren aus Heidenrod und der Feuerwehr Bad Schwalbach nahmen wir die Brandbekämpfung auf. Von uns wurden zwei Trupps zur Brandbekämpfung im Innenangriff vorgenommen. Der Einsatz war für uns nach ca zweieinhalb Stunden beendet. Menschen und Einsatzkräfte kamen zum Glück nicht zu Schaden doch die Wohnung brannte völlig aus.