Ausflug der FFW Grebenroth 2016

Mit einem gemeinsamen Frühstück gegen acht Uhr morgens  begann unser Tag. Frisch gestärkt und guter Laune begaben sich  die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Grebenroth auf den Weg nach Oppenheim. Dort wurden wir in die Unterwelt, die Kellergewölbe von Oppenheim, geführt. In der Nähe der Kirche ging es hinab in die Stadt unter der Stadt. Diese hatte uns einiges zu bieten, wie uns auch die Begleitperson  in farbenfroher und geschichtsträchtiger Erzählung das Leben in Oppenheim beschrieb. Spannende Berichte und die Entstehungsgeschichte ließ uns gebannt zuhören und alles mit Erstaunen erkunden. Sicher mit Helm ausgestattet ging es Treppauf und Treppab durch enge Gänge und zuweilen auch nur in gebückter Haltung vorwärts. Nach dieser im Dunkeln verborgenen Stadt ging es zurück ans Tageslicht.
Nach einer kurzen Fahrt mit dem Bus hinein ins Herz von Worms. Dort hatten die Mitglieder den Nachmittag zur freien Verfügung, um Stadt und Lokalitäten zu erkunden. Für  Einkaufsbummel oder auch einem kühlen Cocktail am Strand konnte die Zeit genutzt werden.  In der Nibelungenstadt konnte man z. B. zahlreiche Brunnen, den Dom zu St.Peter, die Dreifaltigkeitskirche mit angrenzendem Rathaus oder auch das Lutherdenkmal besichtigen. Ebenfalls sehenswert das Nibelungenmuseum oder das Dominikanerkloster St. Paul. Während unseres Aufenthaltes fanden sowohl in der Dreifaltigkeitskirche und im Dom St.Peter je eine Hochzeit statt.
Gegen vier Uhr am Nachmittag trafen sich die Mitglieder wieder,  um gemeinsam mit dem Bus nach Frauenstein zu fahren. Dort waren Tische im Winzerhaus reserviert, an denen sich alle mit leckerem Essen und gut gekühlten Getränken vom warmen Tag erholen konnten. Gemeinsam ließen wir  den schönen und mit viel Kultur gespickten Tag ausklingen.
Weiter Bilder der Ausflüge und Veranstaltungen gibt es auf der Internetseite der FFw Grebenroth zu sehen.